Leipziger Buchmesse 2017 - mein Messebericht

Dienstag, 28. März 2017

 Hallo Ihr Lieben, 

ich stecke seit drei Tagen im totalen After-Messe-Blues.*heul*

Am Freitag war ich mit meiner lieben Ina in auf der Leipziger Buchmesse und ich bin heute immer noch total durch. Dabei war der Tag gar nicht so anstrengend, aber die vielen Eindrücke haben mich total geflasht.

Morgens um halb sechs fuhr ich zuhause los, sammelte Ina ein und dann machten wir uns auf dem Weg nach Leipzig. Wir waren so früh da, weil wir wirklich gut durchkamen, so dass wir im wahrsten Sinne des Wortes die Ruhe vor dem (An-)Sturm genießen konnten. Dabei liefen uns gleich Sharon Baker von Sharon Baker liest und Elena Ernst von Elenas Zeilenzauber über dem Weg.

Um Punkt 10Uhr öffnete die Messe dann ihre Tore und wir machen uns auf den Weg zu Ute und Ramona vom Carlsen Verlag, bei denen wir gleich unseren ersten Termin hatte. Es wird im Herbst wunderbare Neuerscheinungen geben. U. a. gibt es ein neues und richtig schick herausgeputztes Programm im Königskinder Verlag. Unter dem Motto "Mut und Leidenschaft" gibt es wieder 5 tolle und mitreißende Geschichten, die Ende September erscheinen werden:

  • Café Morelli von Giancarlo Gemin 
  • Lieber Daddy-Long-Legs von Jon Webster - ein neu aufgelegter Klassiker
  • Der Gesang der Nachtigall von Lucy Strange
  • Ein weiter Weg von Dan Gemeinhart
  • Nicht nur ein Liebesroman von Emma Mills
Ich freue mich auf jedes einzelne Buch und werde sie alle verschlingen. Aber es wird auch viele andere tolle Bücher im Carlsen Verlag geben. Sabrina von Bookwives hat sich die Mühe gemacht, alle Neuerscheinungen der Verlage aufzulisten. Ihr findet die Liste *HIER*

Nach Carlsen ging es zum Magellan Verlag. Leider aus Platzmangel und quasi zwischen Tisch und Regal hat uns Cara Klein über die Neuerscheinungen informiert. Aber für mich gab es nur ein relevantes Jugendbuch und leider hab ich den Titel auch schon wieder vergessen.
 

 Nun hatten wir viel Zeit bis zum nächsten Termin und Ina & ich bummelten über die Messe. Ich wollte mir die Lesung von Kai Meyer anhören, was auch geklappt hat. Er las das erste Kapitel aus seinem neuestem Werk "Die Krone der Sterne".
Danach hatte ich sogar die Geduld mich in der Schlange für ein Autogramm anzustellen. Okay... mache ich auch nie wieder. *lach*
Ich finde es ja schön, dass ein Autor so viele Leser hat, aber das diese dann teilweise fünf und noch mehr Bücher zum signieren mitbrachten, finde ich dann doch nervig. Aber jeder wie er mag...




Eigentlich wollten wir auch zur Signierstunde von Jussi Adler-Olsen. Aber Gott sei Dank haben wir uns das dann doch nicht mehr angetan. Die Schlange war endlos lang.
Während Ina dann ein gar königliches Treffen hatte, begab ich mich zum Loewe Bloggertreffen, welches in diesem Jahr offen für alle war. Es wurde ein Überraschungsgast angekündigt.

Total gespannt saß ich dann mit anderen lieben Bloggern in der Read & Meet-Area. U. a. wurde uns das neue Buch von Ursula Poznanksi vorgestellt. "Aquila" heißt es und ich bin sicher, dass unter euch eine Menge Leser sind, die sich auf diese Neuerscheinung schon jetzt freuen werden. Von Lauren James erscheint "Forever Again - Für alle Augenblicke wir". Ein Buch, welches aufgebaut ist wie der Film "Cloud Atlas" und über mehrere Zeitebenen erzählt. Das hat mich sehr neugierig gemacht. Aber besonders freue ich mich auf "The Last Message" von Emily Trunko. Bereits die drei vorgestellten Nachrichten, stellten mir teilweise die Nackenhaare auf. Das Buch wird auf jeden Fall in mein Regal wandern.

Tja, und dann kam der Überraschungsgast. Niemand anderes als Stefanie Hasse ist beim Loewe Verlag unter Vertrag genommen worden. Mit "Schicksalsbringer" und "Schicksalsjäger" bringt sie eine neue und hoffentlich spannende Dilogie heraus. Für ihre Fans vielleicht ein Highlight in diesem Jahr. Jedenfalls hat Steffi schon etwas aus ihrem neuen Buch vorlesen dürfen und ich kann ihren Lesern versprechen, dass sie es mögen werden.

Im Anschluss daran ging es zum Fischer Verlag, wo uns Sibylle Bachar wieder viele wundervolle Bücher vorstellte. Fans von Kerstin Gier können sich auf ein neues Buch von ihr freuen. Es heißt "Wolkenschloss" und geplanter Veröffentlichungstermin ist der 05. Oktober. Aber auch Cecelia Ahern und Kai Meyer bringen neue Geschichten unter die Leute. Aber wie oben schon erwähnt, hat  Bookwives die Neuerscheinungen alle fein säuberlich aufgelistet. Ich freue mich besonders auf das neue Buch von Sabine Schoder "So was passiert nur Idioten. Wie uns". Schon mit ihrem Debütroman "Liebe ist was für Idioten. Wie mich" konnte sie mein Leserherz erobern.

Ganz zum Schluss ging es dann noch zum dtv-Verlag, wo uns ebenfalls vielversprechende Neuerscheinungen vorgestellt wurden. In mein Regal wandern wird auf jeden Fall der neue Roman von Colleen Hoover "Nur noch ein einziges Mal" und der Transgender-Roman "Als ich ein Mädchen wurde" von Meredith Russo. Für die Fans von Sarah J. Mass geht die Reihe "Das Reich der sieben Höfe" mit dem Titel "Flammen & Finsternis" weiter. *Yeah*

Wie ihr seht, dürft ihr euch auf eine Menge toller neuer Bücher freuen und mein SuB wird mit Sicherheit ins unermessliche wachsen. Der Tag war auf jeden Fall wieder mal toll, auch wenn ich abends ganz schön kaputt war. Ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr ein paar Tage länger in Leipzig verweilen und auch die Events rund um die Messe genießen kann. Aber jetzt freue ich mich erstmal auf die Frankfurter Buchmesse. Denn wie heißt es so schön:
Nach der Buchmesse ist vor der Buchmesse!
Dieses Jahr ist mein erster Besuch auf der FBM geplant. Und ich hoffe, dass dem nichts dazwischen kommt!

Habt einen schönen Tag!

 

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ich war schon ewig nicht mehr auf einer Messe, aber den Blues danach kenne ich noch zu gut... (Hatte ich auch immer nach Conventions und Ähnlichem!)

    Für mich war "Die Krone der Sterne" ein absolutes Highlight, die Lesung hätte ich auch supergerne besucht! :-)

    Sibylle Bachar kenne ich nur aus eMails, aber ich liebe den Fischer-Verlag sehr.

    "Als ich ein Mädchen wurde" muss ich mir merken, ich wollte mich mal mehr mit dem Thema Diversität beschäftigen und daher auch Bücher lesen, in denen Minderheiten zu Wort kommen.

    Ich habe diesen Beitrag HIER für meine Kreuzfaht durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Messebericht. Von diesem berühmt-berüchtigen Messeblues habe ich in den letzten Tagen bereits vermehrt gehört ;)

    AntwortenLöschen