[Rezension] Ernst, Susanna - Immer wenn es Sterne regnet

Dienstag, 25. Oktober 2016





Quelle: DroemerKnaur
Titel: Immer wenn es Sterne regnet
Originaltitel: -/-
Autor: Susanna Ernst
Übersetzer: -/-
Erscheinungsdatum: 01. Dezember 2015
Verlag: Knaur TB
ISBN: 978-342-651680-5
Format: Taschenbuch
Seiten:432
Preis: 9,99€

*Kaufe Lokal*





Als Mary auf einem Trödelmarkt einen alten Sekretär erwirbt und darin ein Bündel Briefe findet, stürzt sie Hals über Kopf in eine Geschichte, die ihr Leben für immer verändert. Es sind Liebesbriefe aus den 1920er Jahren, geschrieben von einem gewissen Adam an seine heimliche Angebetete Gracey. Die sehnsüchtigen Zeilen treffen Mary mitten ins Herz, und sie beschließt, mehr über das ungleiche Paar und ihre verbotene Liebe herauszufinden. Dabei entdeckt Mary etwas, womit sie nie gerechnet hätte; und als der Himmel plötzlich aufreißt und es mit einem Mal Sterne regnet, wird der Ausflug in die Vergangenheit zu einer Reise zu sich selbst.

Quelle: DroemerKnaur




Ich glaube, dass ich mittlerweile zu einem Fan der Geschichten von Susanna Ernst werde. Bisher hat jedes ihrer Bücher, welches ich gelesen habe, mich absolut begeistert. Und auch mit diesem Werk ist es der Autorin wieder gelungen.

In diesem Buch geht es nicht nur um Mary, die auf einem Trödelmarkt neben Sekretär und alten Briefen, noch den attraktiven und sympathischen Eliah Woods kennenlernt. Und das nachdem sie Tage zuvor bei einem Blind-Speed-Dating mit einem Kapitel aus ihrer Schulzeit konfrontiert wurde, welches sie eigentlich am liebsten für immer vergessen hätte. Beim besagten Blind-Speed-Dating trifft sie auf Jeremy, der sie während ihrer Unterhaltung nicht nur absolut begeistert hat, sondern als er sein "wahres Ich" zeigt, dafür sorgt, dass sie bestürzt und verängstigt die Lokalität verlässt. Jeremy will die Sache nicht auf sich beruhen lassen und macht sich auf die Suche nach Mary.
Aber was hat das mit den Briefen zu tun? Diese wurden von Adam geschrieben, der unglücklich in den 1920er Jahren in seine Grace verliebt war. Mary will dafür sorgen, dass diese Briefe den richtigen Empfänger finden und macht sich auf die Suche. Dabei erhält sie Hilfe von unerwarteter Seite.

Für mich ist es immer wieder schön, in den Büchern von Susanna Ernst einzutauchen. Es ist jedesmal so, als ob man die hiesige Welt verlässt und tief in die erschaffene Welt der Autorin eintaucht, nur um an Ende völlig benebelt wieder aufzutauchen. Benebelt von der schönen Handlung, den liebevoll gestalteten Charakteren und dem versteckten Zauber und leichten Magie, die in Susannas Geschichten immer wieder zu finden sein wird.

Auch dieses Buch hat es mir schwer getan, am Schluss die letzte Seite zu lesen. Aber sie war es wert. Denn neben der ganzen Magie, gelang es der Autorin die richtige Portion Romantik in die Handlung einzuflößen. Dabei haben mir die zwei Zeitebenen besonders gut gefallen. Wir lernen nämlich nicht nur Mary und Jeremy näher kennen, sondern auch Adam und seine Grace. Und dann ist da ja noch Eliah Woods, der für mich teilweise sehr mysteriös war und irgendwie auch einen Hauch von Spiritualität mit sich brachte. Er war der Ruhepol und weise Ratgeber hier und seine Rolle ist bis zum Schluss geheimnisvoll.

Bei diesem Buch habe ich parallel das Hörbuch gehört, ganz einfach weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Die gewählten Sprecher passten wunderbar zu den Charakteren im Buch und es machte wirklich Spaß nicht nur durchs Lesen sondern auch durchs lauschen der Handlung zu folgen. Von daher kann ich euch wirklich beides empfehlen. Beide Medien verhelfen euch, tief in die Handlung einzutauchen und gar hingerissen wieder in die reale Welt zu kommen.



Kaum zu glauben, wie schnell man über 400 Seiten durchflogen hat, wenn einem das Buch begeistert. Susanna Ernst schafft es auch mit "Immer wenn es Sterne regnet" mich hoffnungslos die reale Welt vergessen zu lassen. Ihre Art zu schreiben und den Charakteren leben einzuhauchen ist einfach schön und lässt mich nach Beendigung des Buches mit einem so einem leichten magischen Gefühl zurück. Klingt das kitschig? Egal! Lest das Buch und ihr wisst, was ich meine!

Von mir gibt es 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen