[Rezension] Dillon, Lucy - Im Herzen das Glück

Samstag, 6. August 2016

Quelle: Randomhouse
Titel: Im Herzen das Glück
Originaltitel: One Small Act of Kindness
Autor: Lucy Dillon
Übersetzer: Claudia Franz
Erscheinungsdatum: 15. Februar 2016
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-344-248384-6
Format: Taschenbuch
Seiten: 544
Preis: 8,99€

*Kaufe Lokal*


Libby und Jason sind aufs Land gezogen, um Jasons Mutter nach dem Tod ihres Mannes im kleinen Familienhotel zu unterstützen und die altmodische Herberge in ein exklusives Feriendomizil zu verwandeln. Der Umbau kostet Zeit, Geld und Nerven. Doch das wird nebensächlich, als es zu einem Unfall kommt: Vor dem Hotel wird eine junge Frau angefahren. Rührend kümmert sich Libby um die Fremde. Als klar wird, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat und niemand sie zu vermissen scheint, bietet Libby ihr an, im Hotel zu bleiben – nicht ahnend, dass diese eine gute Tat ihr ganzes Leben verändern wird ...

Quelle: Randomhouse

Lucy Dillon kommt aus Cumbria, einer Grafschaft im Nordwesten Englands und lebt mit ihrem Dackel Violet in London und Wye Valley.

Quelle: Randomhouse


Libby lebt mit ihrem Verlobten Jason in London. Sie gehören er der Upper-Class an, denn Jason ist Investmentbanker und verdient ziemlich gut. Als dieser sich übelst verspekuliert, müssen beide ihr Luxusleben aufgeben und ziehen zu Libbys Schwiegermutter aufs Land. Jasons Eltern haben dort ein Hotel, welches schon ziemlich in die Jahre gekommen ist. Zudem Jasons Vater gestorben und seine Mutter ist mit den aufkommenden Arbeiten im Hotel einfach überfordert. Als eines Tages eine Frau direkt vor  ihrem Hotel angefahren wird, ist es Libby, die sich aufopferungsvoll um diese Dame kümmert. Was beide nicht wissen: Das Leben hat so manche Überraschung für die beiden parat.

Lucy Dillons Werke wollte ich schon immer mal lesen. Da mir die Cover oft schon ins Auge fallen, war ich auch von den Inhalten dementsprechend neugierig. Mit "Im Herzen das Glück" beweist mir die Autorin dann auch noch, dass sich diese Neugierde gelohnt hat. Lucy Dillon hat einen schönen, sehr bildlich geprägten Schreibstil, der mich von der ersten Seite an gefangen genommen hat. Sie nahm mich mit nach England und ich durfte dort Libbys Leben und die Menschen, die sie darin begleiten kennenlernen.

Libby ist eine herzensgute Seele. Sie ist sehr hilfsbereit, hat ein tolle offene Art und besitzt auch Zivilcourage. Sie konnte mich sofort für sich gewinnen. Sie hat es mit ihrer Schwiegermutter und ihrem Freund Jason nicht gerade leicht. Letzterer verändert sich total und für die Schwiegermutter ist Lucy eh unerwünscht.

Mit Jason und der Schwiegermutter wurde ich nie so wirklich warm. Obwohl Jason noch einen Bruder hat, war er immer der Liebling, der Heilige in den Augen seiner Mutter. Dieses extreme Verhältnis war schon sehr nervig und auch anstrengend. Wäre es bei meiner Schwiegermutter so, würde ich wahrscheinlich die Flucht antreten.

Wie schon erwähnt, mochte ich den Schreibstil sehr. Er ist locker und flüssig. Ich hatte oft das Gefühl, ganz in der Geschichte eintauchen zu können und fühlte mich in diesem Buch einfach nur wohl. Man erlebte und fühlte hautnah mit, was passierte. Man war mittendrin statt nur dabei. Und obwohl die Handlung doch ein klein wenig vorhersehbar ist, hatte ich viel Spaß beim Lesen und war doch schon etwas traurig, als ich die letzte Seite des Buches gelesen hatte.

"Im Herzen das Glück" ist ein schöner und sehr gefühlvoller Roman. Lucy Dillon fängt den Leser schon auf der ersten Seite mit einem tollen, lebendigen und teilweise sehr bildlichen Schreibstil ein. Eine sympathische Protagonisten, die viel Herz beweist macht das Paket komplett. Ich bin sicher, dass ich nach diesem Buch, auch die anderen Werke der Autorin lesen bzw. verfolgen werde.

Von mir gibt es



Kommentare:

  1. Hi!
    ich mag die Bücher von Lucy Dillon sehr gerne und das möchte ich auch noch lesen. Danke für die Rezension!
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :-)

      Das war ja mein erstes Buch von der Autorin. Aber sie hat mich überzeugt. Ich bin sicher, dass ich ihr anderes Buch auch lesen werde. :-)

      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen