Gemeinsames Lesen vom 31.05.2016

Dienstag, 31. Mai 2016

Eine Aktion von Schlunzenbücher

Hallo Ihr Lieben, 

Es ist wieder Dienstag und somit Zeit für 

"Gemeinsames Lesen"

Nach fast dreimonatiger Pause schaffe ich es endlich mal wieder dabei zu sein.

Zu den heutigen Fragen:

1. Welches Buch lest ihr gerade und auf welcher Seite seit ihr?

Ich lese dieses Buch und bin auf Seite 27.


Quelle: Carlsen 


**********
2. Wie lautet der erste Satz auf der aktuellen Seite?


"Ganz so ausgestorben, wie Valeria anfänglich geglaubt hatte, war das Herrenhaus dann doch nicht."

**********

3. Was willst Du unbedingt aktuell zu Deinem Buch loswerden?

Viel kann ich zum Buch noch nicht sagen, da ich es gestern erst begonnen und nur kurz angelesen habe. 
Aaaaaaber..... Ich bin auf jeden Fall total gespannt darauf, weil Impress ja schon ein ganz schönes Tra-ra um diese Neuadaption von "Das Schöne und das Biest" gemacht hat.
Ich werde auf jeden Fall berichten.:-)

**********

4.Fällt es dir leichter eine Rezension zu einem guten, oder einem schlechten Buch zu schreiben?


Mir fällt beides gleich schwer oder leicht. Bei mir   es auf das Buch an sich an und wie der Eindruck ist, den es hinterlassen hat. 

Das einzige wo ich bei einem schlechten Buch achten muss, dass ich das Buch nicht zu sehr verreiße. ;-D


Wie ist es bei euch? Wo fallen euch die Rezis leichter?

Habt einen schönen Tag!

Eure Caro 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Caro,
    ich bin gespannt, was du zu deinem aktuellen Buch zu sagen hast. Es steht schon auf meiner WuLi, ich muss es unbedingt lesen. Ich liebe "Die Schöne und das Biest".
    Mir geht es bei Frage 4 ähnlich wie dir. Aber ich schreibe eindeutig positive Rezi lieber als negative.

    Wenn du wissen möchtest, was ich gerade lese:

    Hier ist mein Beitrag

    LG Christine

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Caro ♥
    Hoffentlich kann dich das Buch begeistern, wünsche dir viel Spaß dabei! :)

    Persönlich fällt es mir auch immer schwer eine Rezension zu schreiben, da ich sie gern auf einem bestimmten Niveau halten möchte. Aber dann geht mir irgendwie der Wortschatz verloren und es beschränkt sich auf toll, super, gut... Das ärgert mich dann und daran muss ich noch arbeiten.
    Ich finde negative Kritiken (wenn sie sachlich sind) sehr wichtig und lese sie auch gern :)

    Wünsche dir einen schönen Dienstag.
    Liebe Grüße
    Jacky ♥
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Caro,

    das Buch würde mich auch interessieren. Ich freu mich auf eine Rezi.

    Meinen Beitrag gibt's hier.

    Alles Liebe
    Barbara von Barbaras Paradies

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen :)

    Being Beatsly will ich auf jeden Fall auch irgendwann noch lesen. Viel Spass noch damit! Bleibe mal als Follower, damit ich deine Rezi nicht verpasse :D

    HIER mein heutiger Beitrag.

    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
  5. Ich liiiebe Die schöne und das Biest und hoffe, die Adaption lohnt sich. Sie landet gleich mal auf der Wunschliste <3

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,

    also damit hab ich ja gar keine Probleme. Wennn das Buch schlecht ist, sage ich es auch. Was bringt es anderen Lesern, die sich wirklich nach Rezis richten, wenn ich nur schreibe, das Buch war nicht meins. Dann kann ich es auch ganz lassen. Ich erkläre dann ausführlich wieso nicht und schreib einfach meine Gedanken dazu auf. Ich hab neulich ein Buch gelesen wo ich bei anderen Rezis nicht einmal das gelesen hab was ich schwach fand an dem Buch und was für mich nicht zu so einem Thema gehörte. Ich kann mir kaum vorstellen, dass alle Leser, die nur drei Punkte vergeben haben das nicht gestört hat. Manchmal wunder ich mich echt wie anders meine Meinung von Büchern oft ist als die der anderen.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/05/31/gemeinsamlesen-37-mit-kass-morgans-die-100-3-heimkehr/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Caro =)

    Ich stöbere gerade über die Blogs, denn Frage vier ist heute sehr interessant. Vielen geht es so wie dir (und auch mir), dass man ungern einen Verriss schreibt. Bisher hab ich erst bei einer Person gelesen, dass sie daran so richtig Spaß hat ^^. ICh hätte ein viel zu schlechtes Gewissen deshalb.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Hey :)
    Deine aktuelle Lektüre sieht richtig cool aus und ich bin gespannt was du zum Schluss dazu zu sagen hast.
    Mir fällt beides ebenfalls gleich schwer bzw. leicht. Manchmal findet man ja einfach nicht die richtigen Worte und dabei ist es egal, ob ich ein Buch gut finde oder schlecht Außerdem habe ich bei Büchern, die mich begeistern konnten oft mal das Problem, meine Begeisterung nicht ausdrücken zu können und bei schlechten Büchern möchte ich noch bei konstruktiver Kritik bleiben und nicht, wie du schon sagtest, dass Buch verreißen und wohlmöglich beleidigend werden.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Caro,

    ich schreibe beide Rezensionen gerne. Jedoch tut es mir bei den schlechten doch manchmal sehr leid. Aber es spiegelt ja nur meine Meinung wieder und hexen kann ich auch nicht, damit mir die Bücher gefallen ;D

    Gemeinsam Lesen #72 bei Mein Bücherchaos

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Caro, :)
    das Buch möchte ich auch gerne lesen. :) Ich mag die Geschichte von "Die Schöne und das Biest" und hoffe, dass das Buch auch gut wird. :) Viel Spaß beim Lesen. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  11. Huhu Caro,

    ich habe deine aktuelles Buch schon gelesen und finde es echt super. Wünsche dir viel Spaß damit! :)
    Mir geht es bei der 4. Frage ähnlich.
    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen? :)

    Mein Beitrag


    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  12. Hey!

    Ich stehe diesen Adaptionen etwas skeptisch gegenüber. Sie scheinen die neuen Vampirromane zu sein. Jeder Autor soringt (gefühlt) auf den Zug auf.

    Dass ich gerne negative Rezis schreibe kann ich nicht sagen, aber es fällt mir relativ leicht, weil es mir einigermaßen leicht fällt recht sachlich zu bleiben (denke ich zumindest). Das finde ich das Wichtgste, dass man verscuht, nicht polemisch oder verletztend zu werden. Dass eine negative Rezi natürlich vom Autor selten bejubelt wird, egal wie wertschätzend sie geschrieben ist, das ist wohl verständlicherweise einfach so.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Hey!
    Toller Beitrag! :) Ich bin diese Woche auch wieder mit dabei und fand die vierte Frage ganz schön knifflig!
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

    AntwortenLöschen