[Rezension] Segel, Jason - Nightmares - Band 1 - Der Schrecken der Nacht

Sonntag, 3. Januar 2016


Quelle: Dressler Verlag

Titel: Nightmares - Der Schrecken der Nacht
Originaltitel: Nightmares 
Autor: Jason Segel & Kirsten Miller
Übersetzer: Simone Wiemken
Erscheinungstermin: 13. November 2014
Verlag: Dressler Verlag
ISBN: 978-3791519-08-1
Format: gebundene Ausgabe
Seiten: 384
Preis: 17,99€

*Hier* geht es zum Verlagsshop!






Schlafe, Charlie, schlaf ruhig ein, im Traum wird es noch schlimmer sein à Kalter Kaffee, Unmengen Wasser, Klebeband zum Augenaufhalten: Der zwölfjährige Charlie versucht alles, um bloß nicht einzuschlafen. Seit er in der Villa seiner neuen Stiefmutter lebt, wird er Nacht für Nacht von absolut gruseligen Albträumen heimgesucht. Aber warum wirken die Monster und Ungeheuer soviel echter als andere Träume? Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er jemals wieder ruhig schlafen will. 

Quelle: Amazon






Jason Segel hatte früher selbst schreckliche Albträume - genau wie Charlie. Und genau wie Charlie hat er irgendwann begriffen, dass uns unsere Ängste stark machen können, wenn wir uns ihnen stellen. Jason macht viele Sachen gerne, zum Beispiel: schauspielern, schreiben, musizieren oder Zeit mit Freunden verbringen. Wenn er nicht gerade Drehbücher schreibt oder Songs für Filme textet, ist er selbst auf der Leinwand zu sehen oder als Synchronsprecher zu hören. Vielleicht kennst Du ihn aus dem Kinofilm Die Muppets. Deine Eltern kennen ihn bestimmt aus einem seiner anderen Filme. Nightmares! - Die Schrecken der Nacht ist sein erstes Kinderbuch. Er hat es zusammen mit Kirsten Miller geschrieben.


Quelle: Amazon





Alpträume sind nichts Schönes und jeder der schon mal welche hatte, kann dies bestätigen. Der zwölfjährige Charlie Leird wird, seit er mit seinem Vater Andrew und seinem kleinen Bruder Jack bei der Stiefmutter Charlotte de Chant lebt, von Alpträumen heim gesucht. Er selbst versucht sich mit allen möglichen Mitteln vom Schlafen abzuhalten. Das klappt aber nicht immer. Für ihn wirken die Monster und anderen Gestalten in den Träumen äußerst real, was umso beängstigender ist. Aber warum ist das so? Und was hat seine Stiefmutter, die Charlie so gar nicht leiden kann, mit alldem zu tun. Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er wieder in Ruhe schlafen will. 

Nightmares 1 lag schon lange auf meinem SuB und wollte gelesen werden. Eine Leserunde bei Lovelybooks, wo ich Band 2 lesen durfte, war nun endlich ein Grund dafür, mit dieser Geschichte anzufangen. 
Gleich von Beginn an ist mir die kindgerechte und einfache Sprache aufgefallen. Und auch wenn ich schon auf die 40 zugehe.... Ich mochte den Schreibstil sehr gerne und finde, dass Jason Segel und Kirsten Miller gute Arbeit geleistet haben. Ihre Erklärungen sind kindgerecht und dem Alter entsprechend. Man taucht in die Welt(en) im Buch ein und möchte manchmal selber auf die Entdeckungsreise gehen.

Charlie ist ein sympathischer Junge, der immer noch an dem Verlust seiner Mutter zu knabbern hat. Sie verstarb vor mehr als einem Jahr und er kann seine neue Stiefmutter Charlotte nicht so wirklich akzeptieren. Eher im Gegenteil! Charlie glaubt, dass sie eine böse Hexe ist und sie mit ihm und seiner Familie nichts Gutes im Schilde führt. Im Laufe des Buches entwickelt sich Charlie zu einem mutigen kleinen Menschen, der nicht seine Ängste zu bekämpfen versucht, sondern seinen Freunden und vielen anderen Kindern hilft, ihnen die Angst zu nehmen. 

Die Themen Angst und Alpträume sin hier toll herausgearbeitet worden. Nichts geschieht hier knall auf Fall und die Autoren versuchen auch nicht zu belehren. Sie haben es geschafft auf erzählerischer Weise, Wege aufzuzeigen, mit den Alpträumen und den verbundenen Ängsten klar zu kommen. 

Die Handlung ist spannend und teilweise auch witzig. Charlie ist ein kluges Kind und ich bin seinen Gedankengängen gerne gefolgt. Auch die Gestaltung des Buches ist klasse. Ein Cover, welches im Dunkeln leuchtet, die Zeichnungen von verschiedenen Monstern auf den Buchseiten... Somit ist dieses Buch auch ein kleiner Hingucher und es macht einfach Spaß hindurchzublättern. Die Geschichte endet nicht nur glücklich sondern auch mit einem üblen Cliffhanger, so dass ich froh war, dass Band 2 schon in den Startlöchern lag. 



Ein Sitcom-Schauspieler, der Bücher schreibt kommt nicht alle Tage vor, aber Jason Segel hat mit seinem Debüt "Nightmares" bei mir voll ins Schwarze getroffen. Ich mochte den kindgerechten Schreibstil und die spannende und zugleich mutmachende Handlung. Auch die Gestaltung des Buches, ob innen oder außen, ist ein Hingucker.

Von mir gibt es


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen