[Rezension] Malzieu, Mathias - Metamorphose am Rande des Himmels

Mittwoch, 30. Dezember 2015


Quelle: Randomhouse

Titel: Metamorphose am Rande des Himmels
Originaltitel: Metamorphose en bord de ciel
Autor: Mathias Malzieu
Übersetzer: Sonja Finck
Erscheinungstermin: 26. August 2013
Verlag: Carl's Books
ISBN: 978-3-570-58520-7
Format: Taschenbuch
Seiten: 160
Preis: 12,99€


*Hier* geht es zum Verlags-Shop!






Ich heiße Tom »Häma-Tom« Cloudman. Man sagt, ich sei der schlechteste Stuntman aller Zeiten. Ganz falsch ist das nicht. Ich bin außergewöhnlich ungeschickt und laufe ständig überall gegen. Ich beneide die Vögel um ihre Freiheit, vielleicht schaue ich zu oft zu ihnen hoch. Schon auf dem Schulhof zog ich Rollschuhe an, um fliegen zu üben. Ich raste auf einem alten Skateboard das Schuldach hinunter und wedelte dabei heftig mit Pappflügeln. Aber ich flog nicht hoch, sondern immer nur auf die Nase. Nachts klettere ich eine Leiter hoch, öffne eine knarrende Falltür und bin auf dem Dach. Ich traue meinen Augen kaum. Eine gigantische Voliere! Ein Federnpalast! Alle erdenklichen Rottöne entflammen die Nacht. Eine Frauengestalt sitzt auf einer Schaukel: Ein hautenger Federanzug schmiegt sich an ihren Körper. Ich verspüre den unwiderstehlichen Drang, sie zu berühren. Die Vogelfrau streckt die Arme seitlich aus, geht in die Knie, drückt das Kreuz durch und stößt sich vom Boden ab. Sie schlägt elegant mit den Flügeln. Die Vogelfrau kreist einmal über mir, dann kommt sie wieder zu mir herabgeschwebt: »Möchten Sie fliegen lernen, Tom Cloudman?«

Quelle: Randomhouse





Mathias Malzieu, geboren 1974 in Montpellier, ist Frontmann der französischen Kultband "Dionysos" und hat bereits mehrere Bestseller geschrieben. Er ist ein Meister im Erfinden von einzigartigen romantischen Traumwelten. "Die Mechanik des Herzens" wurde zum internationalen Überraschungsbestseller. 

Quelle: Randomhouse





Tom Cloudman, mit dem Spitznahmen "Häma-Tom", ist ein erfolgloser Stuntman, der eines Tages im Krankenhaus landet. Dort trifft in die Diagnose Krebs wie ein Schlag. Er selbst nennt sein Geschwür "rote Beete" und er versteht schnell, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Nachts trifft er auf ein seltsames Wesen - eine Vogelfrau. Er verliebt sich in sie und entscheidet sich irgendwann selbst zu einen lebensverändernen Schritt.

  Auch wenn ich die Story etwas seltsam fand. Es ist einfach unglaublich, was man für einen unnachahmlichen, poetischen Schreibstil von Monsieur Malzieu geschenkt bekommt. Denn es ist wirklich so, seine Art zu Schreiben, seine Wortfindung ist ein Geschenk in der Welt der Bücher.

Die Handlung war für mich  ein wenig zu skurril. Doch trotz alle dem, war ich wieder hin und weg vom Schreibstil. Die Gabe die Mathias Malzieu besitzt, Gedanken und Bilder in Worte zu fassen, ist wirklich einzigartig und wunderschön. So phantasievoll seine Geschichten auch sind, so eine Augenweide sind auch die Cover, die seine Bücher zieren. Auch das Cover von diesem Buch ist wirklich einfach nur schön und passt herrlich zum Inhalt des Buches. 

Ich mag die Charakterzeichnung, die der Autor hier vollzieht und begegne den Menschen in seinen Bücher sehr gerne als stiller Beobachter. Ich hatte beim Lesen immer das Gefühl, dass man alles und jeden nur ganz vorsichtig und mit Samthandschuhen anfassen darf. Die Protagonisten sind still und würden uns auf der Straße vielleicht überhaupt nicht auffallen. Aber genau das mag ich an den Büchern des Autors. Die Charaktere sind zwar skurril und vielleicht auch etwas eigenbrötlerisch, aber sie poltern nicht durch die Welt. 

Für alle, die sich noch nicht an die Bücher gewagt habe, bitte lest sie!! Es lohnt sich auf jeden Fall. Man taucht ein in eine phantasievolle, melancholisch-poetische Welt und will dieser nur ungern wieder entsteigen. Ich freue mich, schon bald "Die Mechanik der Herzens" lesen zu können und mich wieder vom Autor in seine Welt entführen zu lassen.







Mit seinem zweiten Buch gelingt es Mathias Malzieu wieder, mich in seine Welt eintauchen zu lassen. Ja, die Handlung war mir ein wenig zu skurril, aber trotzdem kann ich dieses Buch und diesen Autor nur wärmstens empfehlen. Es ist Entspannung pur und man fühlt sich wie in einem Kurzrlaub in einer wunderschönen poetischen Welt.

Von mir gibt es 





1 Kommentar:

  1. Hallöchen,

    tolle Rezi,ich lese es auch gerade. Habe die anderen 2 Bücher von Mathias Malzieu auch gelesen, die waren echt gut!

    Liebe Grüße
    Riri

    AntwortenLöschen