[Rezension] Vaara, Alice - Schokoküsse zum Dessert

Montag, 27. Juli 2015

*~*~*Infos zum Buch*~*~*

Quelle: Amazon
Titel: Schokoküsse zum Dessert 
Autor: Alice Vaara
Verlag: Dotbooks Verlag
ISBN: 978-3-95824-182-4
Format: Ebook
Seiten: 247
Preis: 5,99€



*Hier kaufen*




*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*

Das Single-Leben hat auch seine guten Seiten! Endlich kann Lisa tun und lassen, was sie will. Doch als ihr der neue Kollege begegnet, weiß sie: Das ist kein Mann für eine Nacht. Lisa ist sich sicher, dass Kay der Richtige für sie ist. Daran kann auch sein offensichtliches Desinteresse nichts ändern. Mit allen Mitteln versucht sie, Kays Herz zu erobern – doch dabei übersieht sie fast, dass ihre große Liebe ganz woanders auf sie wartet …

Quelle: Dotbooks

*~*~*Autor*~*~*

Alice Vaara, geboren in Speyer, studierte in Bonn Germanistik und Psychologie und lebt inzwischen in Hamburg, wo sie für verschiedene Fernsehproduktionen als Autorin arbeitet. Ihre wahre Leidenschaft aber ist die Schriftstellerei.


Bei dotbooks erschienen bereits „Weiblich, Single, auf der Jagd“ und „Schokoküsse zum Dessert“.

Quelle: Dotbooks

*~*~*Meine Meinung*~*~*

Dank einer Leserunde auf Lovelybooks bin ich auf Alice Vaara und ihr Buch aufmerksam geworden. Der Klappentext klang interessant und witzig, weshalb ich die Chance ergriff und diesen romantischen Frauenroman letztendlich auch lesen durfte. 

Lisa ist eine 36-jährige Single-Frau aus Hamburg, die scheinbar gar nicht so unzufrieden mit diesem Zustand ist. Jedoch führt das Kennenlernen des neuen Kollegen Kays dazu, dass sie ihr Leben bald überdenkt. Kay ist für sie der Richtige und sie nutzt die Chance und krempelt ihr Leben um. Nach anfänglichen Desinteresse hat Kay schon bald ein Auge auf Lisa geworfen und sie wähnt sich am Ziel ihrer Träume. Jedoch gibt es noch einen anderen Mann in Lisas Leben und dem gefällt Lisas Gehabe so gar nicht. Aber auch Lisa merkt schon bald, dass in einer doch mehr sein kann, als zunächst gedacht.

Dank des flüssigen Schreibstils fiel mir der Einstieg in die Geschichte relativ leicht. Der Roman beginnt mit einer kleinen Rückblende in das Jahr 1979. Anschließend wird der Leser in das Jahr 2002 verfrachtet. Die drei Freunde Lisa, Marthe und Peter stehen alle drei mit beiden Beinen fest im Leben. Jedoch bin ich mit keinem von denen wirklich warm geworden. Ob es an den oberflächlichen Beschreibungen lag oder an deren Verhalten, kann ich gar nicht so fest machen. 

Lisa ging mir schnell auf die Nerven, weil sie mit ihrem Getue um Kay ihre eigene Identität total vernachlässigte. Sie entwickelte sich von einer starken Frau zu einem Möchtegern-Vamp. Sie verhielt sich an vielen Stellen eher wie eine Teenager als wie eine Frau, die die "böse" 30 schon längst überschritten hat. Marthe war die vernünftigste Person von allen. Jedoch war sie mir alles in allem zu blass, um wirklich hervorzustechen.
Peter ist der Einzige, der durch sein Sein und Verhalten einige Pluspunkte bei mir ergattern konnte. Auch die Nebencharaktere waren nicht mein Fall. Besonders Kay, der mir durch sein Getue als "Hahn im Korb" und Macho, schon auf die Nerven ging. Konrad hingegen, wirkte das ganze Buch über so unscheinbar, wie er sich auch in der Beziehung zu Marthe sah. 

Trotz des flüssigen Schreibstil, hatte ich zwischendurch Probleme am Buch dran zu bleiben. Die Autorin hat versucht viel Komik und Witz in die Geschichte und auch in  die Dialoge mit einzubauen. An vielen Stellen ging dieser Versuch allerdings nach hinten los. Es war einfach von allem ein wenig zu viel. Stellenweise hatte ich das Gefühl, dass mir ein Stand-up-Comedian a la Atze Schröder, mir diese vermeintlich witzigen Sätze um die Ohren haut.

Dabei ist der Grundstock dieser Geschichte wirklich toll. Eine Frau Mitte 30, die erst eine falsche Entscheidung treffen muss, bevor sie ihren "Traummann" erkennt. Eigentlich ein Thema, dass locker von der Hand und ins Herz gehen sollte. Aber mir wurde diese Geschichte durch die Protagonisten leider kaputt gemacht. 

*~*~*Fazit*~*~*

Trotz flüssigen Schreibstil und ein doch recht schönen Cover, konnte mich dieses Buch nicht überzeugen. Die Charaktere wirkten die ganze Handlung über ziemlich blass und der Versuch Witz und Komik in die Geschichte mit einzubauen, ging an vielen Stellen nach hinten los.
Von mir gibt es deshalb nur

*    *

Kommentare:

  1. Hi,
    na das klingt a gar nicht so toll, da werde ich mich von dem Buch wohl auch besser fernhalten! Bin auf der Suche nach einer Rezi gerade nämlich auf deinem Blog gestoßen :D Hast jetzt auch eine neue Leserin!

    Liebe Grüße
    Jessi
    http://in-buechern-leben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jessi,

      Ich danke Dir fürs folgen.☺

      Es ist immer schwer, eine negative Meinung so zu verpacken, dass andere nicht gleich abgeschreckt werden. Es gibt auch Meinungen zu dem Buch, die es richtig toll fanden. Nur ich halt leiser nicht. ;-)

      Vielleicht traust Du Dich ja doch an die Story und wirst positiv überrascht ☺

      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen